Verlag für Gesellschaft, Kultur und Technik

Der GegenSatz-Verlag versteht sich als ein Podium, das wissenschaftliche und theoretische Texte zur Debatte stellt. Wir bieten klar formulierten wie auch streitbaren Thesen eine Arena, die zum wissenschaftlichen Diskurs, zum Wettstreit der Ideen auffordert. GegenSatz verlangt und demonstriert entschiedene Positionen.

Konzentriert sich das Verlagsprogramm auf Sozial- und Geisteswissenschaften, so gilt unser Interesse insbesondere den Übergängen und Widerständen von ästhetischen und politischen, kulturellen und sozialen sowie technischen Phänomenen.

Der GegenSatz Verlag ermöglicht Wissenschaftlern und Autoren, Dissertationen, Habilitationen, Sammel- wie Tagungsbände; Jahrbücher und Monografien, aber auch Sachbücher, zeitgenössische Philosophie, politische wie ästhetische Theorie zu veröffentlichen.